So implementieren Sie Ihr SAP-Übersetzungsprojekt

Der Vorschlagspool, das Translation-Memory-System der SAP

SAP übersetzt seit mehr als 40 Jahren Software, und das in mehr als 40 Sprachen. Da überrascht es nicht, dass man ein Translation-Memory-System benötigte, das sich für das Übersetzen von Benutzeroberflächentexten in SAP-Systemen eignet. Das Ergebnis, der Vorschlagspool, ist wohl eines der besten und interessantesten Translation-Memory-Systeme überhaupt. Inzwischen ist der Vorschlagspool seit mehr als 20 Jahren im Einsatz, aber in der Übersetzungsbranche ist er weitgehend unbekannt. Lesen Sie weiter...

Der Vorschlagspool als Automatisierungstool

Für Übersetzer, die an SAP-Texten arbeiten, ist der Vorschlagspool ein unverzichtbares Werkzeug, dank dem sie schneller vorankommen und bessere Qualität liefern können. Doch der Vorschlagspool ist weit mehr als das. Mit seiner Hilfe können Übersetzungsvorgänge automatisiert, mehrfach vorkommende Texte auf einen Schlag übersetzt und systemweite Terminologieänderungen vorgenommen werden. Lesen Sie weiter...

Übersetzen von PDF-Formularen

Die SAP hat in den letzten Jahren vor allem drei verschiedene Technologien für Formulare angeboten, zuerst SAPscript-Formulare, dann Smartforms und schließlich PDF-Formulare, die auf Adobe Document Services aufsetzen. Keine der drei macht es Übersetzern besonders einfach. Wer SAP PDF Forms by Adobe einsetzt, für den spielt zwar SAPscript nur noch eine untergeordnete Rolle, aber dafür ist mit dem Form Designer ein neues Tool hinzugekommen, in dem auch Texte hinterlegt werden können. Lesen Sie weiter...

SAP Translation Hub

Eines der Automatisierungstools, die bei der SAP-Übersetzung eingesetzt werden können, ist SAP Translation Hub. Technisch setzt dieses SAP-Produkt auf SAP Cloud Platform auf, aber für die meisten Kunden ist wohl die Nutzung per API am interessantesten, die zum Beispiel aus einem ABAP-System aufgerufen werden kann. An diese API können Sie SAP-Texte schicken und erhalten dafür Übersetzungsvorschläge in der gewünschten Zielsprache. Diese Vorschläge kommen entweder aus einem Repository, das die Mehrzahl der Übersetzungen enthält, die von der SAP in der Vergangenheit ausgeliefert wurden, oder aus SAP's hauseigener Machine Translation Engine.

Erfolgsfaktor Terminologie

Richtige Terminologie ist entscheidend für gute Übersetzungen, und das gilt für Ihre Unternehmensterminologie genauso wie für die in Ihrer Branche üblichen Fachbegriffe oder die Standardterminologie der SAP. Vor dem Start jedes SAP-Übersetzungsprojekts sollte zumindest ein Minimum an Terminologiearbeit erfolgen, um den Projekterfolg sicherzustellen. Schließlich werden mit jedem Begriff, den Sie im Vorfeld klären und definieren, ein oder mehrere Tickets vermieden, die sonst beim Testen angelegt würden.

Effiziente Sprachtests mit der 1Q-Sprache

Übersetzungsfehler zu korrigieren, die Tester auf SAP-Benutzeroberflächen entdecken, war viele Jahre lang aufwändig, langwierig, und wenn sich die Korrekturen häuften, auch recht kostspielig. Der Knackpunkt dabei ist, dass es recht knifflig ist, für einen Text, den Sie auf der Benutzeroberfläche sehen, das richtige Backend-Objekt zu identifizieren, in dem dieser Text gespeichert ist. Mit der 1Q-Sprache können Sie nun die Kosten pro Ticket senken und einen durchgängigen Workflow für Sprachtests umsetzen. Lesen Sie weiter...